Facebook Gruppen für Marketing nutzen?

Ein vielleicht nicht ganz offensichtlicher Teil des Social Media Marketings ist Kommunikation mit Kunden oder potenziellen Arbeitnehmern über Facebook Gruppen. Gleichzeitig eignet sich die Plattform um Unternehmen unter Kollegen oder Gleichgesinnten zu vernetzen.

Dafür taugt die Werbung in Facebook Gruppen

Jeder Facebook-Nutzer kann Gruppen gründen oder ihnen beitreten. Dabei kann man entscheiden ob sie öffentlich oder geheim sein sollen , also ein Zugriff nur mit Genehmigung gewährt wird. Eine Mitgliedschaft in einer solchen oder gar eine eigene Gruppe kann sich für ein Unternehmen in folgenden Fällen lohnen:

  • Kunden gewinnen und Bindung stärken
    Durch die Kommunikation auf Social Media Plattformen kannst Du direkt mit deinen Kunden in Kontakt treten. Heutzutage wird dies immer wichtiger. Besonders intensiv ist der Umgang, wenn Du für dein Unternehmen eine eigene Gruppe anlegst. Hier kannst Du dich selbst als „Mädchen für alles“ sehen: Die Gruppe eignet sich unter anderem für den Kundenservice, wie Fragen zu Produkten und Leistungen, direktes Feedback vom Verbraucher, Updates zu kommenden Artikeln, sowie dem Aufbau einer Community.
  • Jobangebote verbreiten
    Oft gibt es Gruppen, die extra auf die Jobsuche in der eigenen Stadt ausgelegt sind (bei uns z.B. Jobs in Bremen und in der Umgebung). Viele Firmen posten hier kleinere Anzeigen bezüglich Stellenanzeigen, häufig sind diese durch Zeitarbeitsfirmen geschaltet. Aber auch andere Unternehmen sind in dieser Art Gruppen gerne gesehen. Denn es gibt sicher jemanden der sich über Dein Angebot freut. Wichtig ist es, dabei auf die Regeln der Gruppe zu achten: Was muss im Post enthalten sein? Was darf man nicht schreiben? Wie verhält man sich gegenüber Anderen? Ansonsten kann es passieren, dass Dein Post schnell wieder gelöscht wird.
  • Werbung schalten
    Es steht Dir und Deinem Unternehmen frei Facebookgruppen beizutreten. Entscheidest Du dich dafür ist es sinnvoll, Gruppen je nach seiner Branche auszusuchen und sich passenden Bereichen zuzuordnen. Die Mitglieder treten hier aus Interesse bei und sind vielleicht nicht so sehr abgeschreckt von gelegentlichen Werbeposts. Jedoch sollte man es nicht übertreiben und derartige Beiträge lieber auf der eigenen Fanseite verbreiten.

Kommentar verfassen