Content-Marketing: Die Grundlagen

Werbung, Marktanalysen und mehr – diese Maßnahmen sind nicht nur Experten unter dem Begriff Marketing bekannt. All diese Aktionen sollen den Absatz des Unternehmens erhöhen. Seit einigen Jahren schwirrt nun auch der Begriff Content-Marketing in der Onlinewelt herum. Hierbei dreht es sich vor allem um die Präsentation von Inhalten, die dem potenziellen Kunden im Gedächtnis bleiben sollen. Doch wie funktioniert das eigentlich und wie profitiert mein Unternehmen davon? Für alle Online-Marketing Einsteiger, gibt es hier eine kleine Einführung in die Thematik.

Was ist Content-Marketing?

Content Marketing (zu Deutsch: Inhaltsmarketing) ist ein Bereich des Online-Marketings. Online bereitgestellte Inhalte sollen die Zielgruppe informieren und unterhalten. Ziel ist es, Kunden vom eigenen Unternehmen und der Marke zu überzeugen sowie sie langfristig an sich zu binden. Das besondere Stichwort dabei ist „Mehrwert“. Durch Zusatzinformationen und spannende Facts soll der Kunde in verschiedenste Themen eingeführt werden. So erkennen sie das Unternehmen als Experten und nutzen somit hoffentlich das dazugehörige Angebot.

Inhalte sind hauptsächlich geschriebene Texte. Aber auch Grafiken, Tabellen oder Videos fallen unter Content-Marketing. Bei allen Formaten solltet Ihr darauf achten, nicht ausschließlich werbende Kommunikation zu betreiben. Es geht eher darum authentisch zu bleiben und Inhalte zu präsentieren, als wären sie für Euren Freundeskreis gedacht. Das Ganze kann direkt über die Unternehmens-Website in Form von Produkttexten etc. passieren, aber auch über extra angelegte Blogs.

Mit Content sind nicht nur geschriebene Inhalte gemeint, auch Grafiken, Videos und Bilder können dem Kunden Mehrwert bieten.

Warum hilft Content-Marketing Deinem Unternehmen?

  • Austausch mit dem Kunden
    Potenzielle Kunden suchen bei Google nach Antworten auf ihre Fragen. Durch geschicktes Content-Marketing findet er diese auf Eurer Website (und wird somit auch auf das Unternehmen aufmerksam). Durch Kommentarspalten und den Austausch über Social Media, kann zudem direkter Kontakt mit den Kunden gehalten werden. Dort erfahrt Ihr Wünsche und erhaltet Feedback, mit dem Ihr noch besser helfen könnt die Probleme des Nutzers zu lösen. Außerdem bekommt Ihr meist Anregungen für neuen Content.
  • Hohe Sichtbarkeit bei Google
    Während der Content-Erstellung solltet Ihr darauf achten, dass Keywords genutzt werden. Dies sind die Suchbegriffe, die bei Google eingegeben werden. Je geschickter sie in die Texte eingebaut werden, desto höher rankt die Seite bei den Suchmaschinen. Und kennen wir es nicht alle? Auf die oberen Google Ergebnisse klicken wir zuerst. Auch die Verweildauer der Nutzer auf der Homepage zählt zu den Ranking-Faktoren. Natürlich helfen ausführliche und gut recherchierte Texte, den Leser auf der Seite zu halten.
  • Gutes Image
    Besonders hohe Qualität und ausführliche Ausarbeitung des Contents schaffen einen Experten-Status. Kunden werden Eure Website anklicken, weil sie genau für diese Eigenschaften steht. Ein guter Ruf wird sich nach und nach rumsprechen bzw. im Netz verbreiten.
  • Kundenbindung
    Content-Marketing erfüllt seinen Zweck, sobald die Inhalte einen Mehrwert bieten. Auch Kunden können diesen feststellen und finden somit immer öfter den Weg zu Eurem Unternehmen und der zugehörigen Website. Eine enge Bindung könnt Ihr so feststellen: Sobald ebenfalls die Möglichkeit besteht ein anderes Produkt zu wählen, aber sich dennoch für Eures entschieden wird, habt Ihr es geschafft.
  • Markenbekanntheit
    Habt Ihr einen guten Text verfasst, der sich mit einem aktuellen oder beliebten Thema beschäftigt, werden Kunden ihn weiterempfehlen, darüber sprechen oder ihn teilen. So erhöht sich die Reichweite sowie Bekanntheit des Unternehmens. Schon vor dem Kontakt mit Produkten oder Dienstleistungen erfährt der Kunde in den Content-Beiträgen etwas über die Marke.

 

Kommentar verfassen