Google Adwords goes SMS!

Google Adwords kommt demnächst mit einem brandneuen Feature daher. Das Telefon-Icon gibt es ja bei den Google Adwords schon länger, zukünftig wird es jedoch auch eine Message Erweiterung in ähnlicher Form geben. So wird es für User noch einfacher mit den gewünschten Unternehmen oder Business in Kontakt zu treten. Wann genau diese Funktion umgesetzt wird, ist bislang noch nicht klar. Momentan befindet sich das Projekt noch in der Testphase. Man geht aber davon aus, dass diese spannende Neuerung in den nächsten Wochen auf unseren Smartphones bei einer Google-Abfrage zu sehen sein wird. Wir sind gespannt!

Wie funktioniert die neue Google Adwords Funktion?

Wenn man als User auf das Nachrichten-Icon in der Adwords Anzeige klickt, öffnet sich automatisch die SMS-App auf dem Smartphone.

Adwords_Message Icon

Die beiden Icons, zum direkten Telefonieren und SMS schreiben, befinden sich direkt unter der Anzeige. Als Anzeigenschalter kann man direkt einen Call-To-Action Text dem Nachrichten-Icon zufügen. Außerdem wird den diesen, die Möglichkeit gegeben einen Text innerhalb der SMS zu integrieren, sodass der User nicht einmal einen eigenen Text eingeben kann. Die User können dann nach Bedarf den Text erweitern oder ändern. Super einfach oder?

Ein Klick auf das Nachrichten-Icon wird genauso berechnet wie ein gewöhnlicher Klick auf den Anzeigentext oder den anderen Erweiterungen der Anzeige. Die neue Funktion kann als Kampagne zu bestimmten (Tages) Zeiten angelegt werden. Wenn es sich zum Beispiel um ein Business mit bestimmten Öffnungszeiten geht, kann dies entsprechend in dem SMS-Text integriert werden.

Was haltet Ihr von der Nachrichten-Erweiterung von Google Adwords? Wir fragen uns, wer heutzutage eigentlich noch SMS schreibt, aber vielleicht wird diese eingestaubte Phone-Funktion ja dadurch wieder ins Leben gerufen 🙂

Außerdem geht eine vorangefertigte SMS meist schneller als ein Telefonat, ist günstiger und perfekt für diejenigen, die einfach nicht so gerne telefonieren 😉

Kommentar verfassen