5 Tipps für ein erfolgreiches YouTube Marketing

YouTube ist die größte Video-Plattform im Internet: Mit über einer Milliarde Nutzern pro Monat verfügt es über eine enorme Reichweite in der ganzen Welt. Aber wusstet ihr, dass auch in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter inzwischen 1.200 Mal so oft Videos geteilt werden, wie Texte und Bilder zusammen? Eine gute Strategie für YouTube Marketing kann euch also helfen, eure Produkte noch effektiver an den Mann und an die Frau zu bringen.

Quelle: denniskoray.de

Tipp 1: Wettbewerbsanalyse durchführen und Ziele festlegen

Zunächst einmal ist es wichtig, dass ihr eure Zielgruppe gut kennt und versteht. Wie verhält sich diese Zielgruppe auf YouTube, was sieht sie gerne und was eher nicht? Dazu könnt ihr euch gut an euren Wettbewerbern orientieren und euch Infos einholen: Welche Videos haben dort die meisten Aufrufe, Likes und Kommentare? Wie lang sind die Videos und wann bzw. in welchen Interwallen werden sie gepostet? Im ersten Schritt gilt es also zu verstehen, welche Videos bei der eigenen Zielgruppe gut ankommen.

Tipp 2: Optimiert euren YouTube Kanal

Einen gut gepflegten und regelmäßig aktualisierten Kanal solltet ihr nicht unterschätzen. Gebt ihm ein optisch einprägsames Erscheinungsbild, mit Profilbild, Header und passendem Kanalnamen. Dabei solltet ihr auf gute Wirksamkeit auf den ersten Blick achten. Ein positives Beispiel für einen gelungenen YouTube Kanal ist der von t3n.de.

Quelle: t3n.de

Nehmt euch anschließend der Kanaloptimierung über die Kanal-Informationen an. In diesem Zusammenhang spricht man oft von YouTube-SEO. Hierunter fallen z.B. Verlinkungen zu anderen Social Media Kanälen und auch der Link zu eurer Website. Sinnvoll ist es auch, YouTube mit Facebook und Twitter zu verbinden, damit eure neuen Videos auch automatisch in diesen sozialen Netzwerken gepostet werden.

Wählt zudem einen ansprechenden Kanaltrailer. Dieser wird Nicht-Abonnenten als erstes angezeigt und ist daher sehr wichtig für den ersten Eindruck eures Kanals. Entweder produziert ihr hierfür ein spezielles Video oder ihr nehmt eins von den besten, die bereits auf dem Kanal vorhanden sind.

Tipp 3: Optimiert eure Videos

Kern des YouTube Marketings sind natürlich eure Videos. Arbeitet dabei an Videobeschreibung, Videotitel, Tags, Untertitel, Thumbnail, Anmerkungen und Playlists.

Besonders wichtig sind bei jedem Video die ersten 10 bis 15 Sekunden, denn in diesem Zeitraum entscheidet der Zuschauer, ob er das Video weiter ansehen möchte. Dies ist von zentraler Bedeutung für das YouTube Ranking. So wird beispielsweise ein Video, das zwar 1 Million Mal angesehen wurde, aber über 900.000 Abbrüche nach den ersten 10 Sekunden aufweist, nicht als gutes Video eingestuft. Begeistert den Zuschauer also von der ersten Sekunde an, am besten mit einer interessanten Einführung.

Achtet des Weiteren auf einen kurzen und prägnanten Titel des Videos. Wichtig sind auch die vergebenen Tags: Diese sollten zum Inhalt des Videos passen. Benutzt außerdem Untertitel. Auch wenn der User sie nicht aktiviert, kann YouTube durch sie erkennen, worum es im Video geht. Dies wirkt sich positiv auf das YouTube Ranking aus. Außerdem vergrößert ihr durch Untertitel die Zielgruppe, beispielsweise auf Menschen mit eingeschränktem Gehör und Menschen, die Probleme beim Verständnis der im Video verwendeten Sprache haben.

Wählt ein aussagekräftiges und optimiertes Thumbnail aus. YouTube sucht andernfalls automatisch ein Bild heraus, das nicht unbedingt am besten geeignet sein muss. Baut auch Anmerkungen in die Videos ein. Diese können z.B. auf euren Kanal hinweisen oder zum Abonnieren auffordern. Eine gute Möglichkeit, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen, sind Playlists, in denen ihr verschiedene Videos thematisch passend bündelt.

Generelle Infos für Einsteiger zum Thema erhaltet ihr in diesem Video von Amy Landino:

Tipp 4: Baut eine aktive Community auf

Eine treue Community aufzubauen, die eure Videos regelmäßig anschaut, liket und kommentiert, sollte das Ziel eines jeden YouTube Marketings sein. Hierfür ist eine hohe Frequenz wichtig. Ihr solltet also regelmäßig neue Videos  hochstellen. Außerdem solltet ihr auf Konsistenz achten. Für die User ist es besser, wenn eure Videos stets einem roten Faden folgen. Sie schätzen nämlich besonders solche Videos, bei denen sie das bekommen, was ihrer Erwartung entspricht.

Tipp 5: Kollegen statt Konkurrenten

Im Social  Media Bereich ist es enorm wichtig, gut vernetzt zu sein und sich mit Kollegen auszutauschen. Stellt ihr auf eurem YouTube-Kanal beispielsweise Produkte vor, dann ladet doch einfach einen Kollegen von einem anderen Kanal als Gast ein. Er wird es euch danken und sicher auch in seinen Beiträgen auf eure Videos verweisen. Kooperation ist hier das A und O und nützlich für alle Beteiligten. Aus Konkurrenz wird somit fruchtbare Zusammenarbeit.

Comments

  1. […] unserem Beitrag über erfolgreiches YouTube Marketing haben wir darauf hingewiesen, dass Videos in  den Sozialen  Netzen deutlich häufiger geteilt […]

Kommentar verfassen